Casus
nd-Formen
Pronomen
Partizip-Konstruktionen
Infinitiv-Konstruktionen
Deklinationen
Satzglieder
Konjunktiv - Imperativ
Inhaltsangabe
Interpretation einer Rede
Kurzgeschichte
Verssprache
Poetik (für Klasse 8)
für Literaturwissenschaft
für Musikwissenschaft

die Alliteration: Reimform, bei der Wörter mit gleichem betonten Anlaut aufeinanderfolgen (‚bei Wind und Wetter’, ‚Haus und Hof’,Freund und Feind’). Es alliterieren (staben) alle Vokale untereinander, bei den Konsonanten bilden st, sp, sk eine Gruppe für sich.
Als Stabreim ist die Alliteration das Versprinzip beispielsweise der altnordischen Dichtung und die älteste Reimform des Deutschen; der Stabreim wird bereits im 9./10. Jh. vom Endreim (Gleichklang von Wörtern ab dem letzten betonten Vokal am Zeilenende) verdrängt. Als Klangmittel haben sich Stabreim und Alliteration jedoch erhalten. (z. B.: »Winterstürme wichen dem Wonnemond«, Richard Wagner; »in Licht und Luft zerrinnen mir Lieb und Leid«, Friedrich Hölderlin). Unbetonte Vorsilben staben nicht.



für Literaturwissenschaft / Anapher - Epipher

HaftungsausschlussImpressum