Komödien
Klausuren, Klassenarbeiten
Zusammenfasssung und Anm. Buch I und II
Textauswahl für den Unterricht erläutert
Vortrag über Thomas Morus und seine 'Utopia'
Bilder
Hannibal
Hamilkar
Opitz, Martin
Ortheil Hanns-Josef
Ars amatoria
'Im Westen nicht Neues'
'Der Tod hat hitzefrei'
Wallenstein
Die Jungfrau von Orleans
Der Verbrecher aus verlorener Ehre
'Der Vorleser'
Rede
'Das siebte Kreuz'
an Lucilius
Dramen
Antigone
Der Schimmelreiter
'Die Tulipan'
Tibull
Trakl
Aeneis
Eklogen
Martin Walser
Robert Walser
'Das Gold von Caxamalca'
'Frühlingserwachen'
Die Ermittlung
Gedichte
'Parzival'

I,10

1 Quis fuit, horrendos primus qui protulit enses?
2 °°°quam ferus et vere ferreus ille fuit!
3 tum caedes hominum generi, tum proelia nata,
4 °°°tum brevior dirae mortis aperta via est.
5 an nihil ille miser meruit, nos ad mala nostra
6 °°°vertimus, in saevas quod dedit ille feras?
7 divitis hoc vitium est auri, nec bella fuerunt,
8 °°°faginus astabat cum scyphus ante dapes.
9 non arces, non vallus erat, somnumque petebat
10 °°securus varias dux gregis inter oves.

zu 1: horrendus - schrecklich; primus ist Prädikativum; proferre, fero tuli, 1atum - hervorbringen, schaffen; ensis, is m - Schwert

zu 2: quam - wie; ferreus - eisern, aus Eisen

zu 3: caedes, is f - Töten Morden; ergänze zu ‘nata’: sunt

zu 4: dirus - unheilvoll, gräßlich, schrecklich; aperire, io, ui, apertus - öffnen, eröffnen

zu 5:,an’ leitet hier eine direkte Frage ein: oder; merere, eo, ui - hier: verschulden; durch ‘nos’ ist das Subjekt betont: wir selber; malum - Übel

zu 6: ergänze zu ‘vertimus’ ein ‘id’, an das das ‘quod’ anschließt; ‘in’ mit Akk.. - hier: gegen; fera - Tier;

zu 7: dives, itis - reich, reichlich; vitium - Fehler, Schuld

zu 8: faginus - aus Buchenholz, buchen; astare - (dabei)stehen; scyphus - der Becher; daps, dapis f. - Speise

zu 9: somnus - Schlaf; petere hier: suchen;

zu 10: securus - sorgenfrei, sorglos, hier: prädikativ; varius - bunt (die Schafe sind bunt, d. h. die Natur erspart den Menschen die Mühe des Färbens); ovis, is f - Schaf;

Übersetzung
Wer war es, der als erster die schrecklichen Schwerter geschmiedet hat?
Wie wild und wahrhaft eisern ist der gewesen!
Damals ist dem Menschengeschlecht das Morden, damals der Kampf entstanden, und ein kürzerer Weg des grässlichen Todes wurde eröffnet.
Oder hat jener Arme nichts verschuldet, haben wir selber zu unserem Übel gewendet, was jener (uns) gegen die wilden Tiere gab?
Dies ist die Schuld des üppigen Golds; es gab keine Kriege, als der buchene Becher vor den Speisen stand; es gab keine Burgen, keine Wälle, und der Hirt der Herde suchte sorglos den Schlaf zwischen den bunten Schafen.

Interpretationsaufgaben vor allem zur Metrik



Klassenarbeit: Goldenes Zeitalter / Elegien

HaftungsausschlussImpressum